Aktuelle Meldungen

 

Spartenberichte und Ehrungen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Tuspo Grünenplan e.V. war mit sechsundvierzig Mitgliedern gut besucht. Im Mittelpunkt standen die Berichte der Sparten und Vorstandsmitglieder sowie die Wahl eines neuen zweiten Vorsitzenden. Nach den Grußworten von Ortsbürgermeister Markus Oppermann ging Vorsitzender Bernd Reimann in seinem Geschäftsbericht auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein. Kassenwartin Ulrike Eisenträger konnte von einer soliden Finanzsituation berichten und erhielt für ihre Arbeit einstimmige Entlastung. In den zahlreichen Übungsgruppen der einzelnen Sparten gab es rege Aktivitäten, die neben Training und Wettkämpfen auch Geselligkeitsveranstaltungen umfassten. Die intensive Arbeit der ehrenamtlichen Übungsleiter und Funktionsträger wurde mehrfach lobend erwähnt. Zum neuen Ehrenmitglied wurde Hans-Joachim Bode ernannt. Außerdem erhielt Karsten Tute für 20-jährige Vorstands- und Übungsleitertätigkeit eine Sonderehrung. Ferner wurden Rolf Arlt, Nils Göhmann, Gottfried Lampe, André Wiermann und Timo Schal für 25-jährige, Monika Barwinske, Angelika Reiser und Hannelore Sturm für 50-jährige sowie Karl-Heinz Dasecke und Willi Meier für 60-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. Auf den vakanten Posten des zweiten Vorsitzenden rückte Werner Modler nach, der sich schon im letzten Jahr zur Wahl gestellt hatte, dieses Mal aber einstimmig und ohne Gegenkandidaten gewählt wurde. Zwei Anekdoten von Walter Nottbohm zum Fußballgeschehen in den 60er-Jahren rundeten die harmonisch verlaufende Versammlung ab.

 

Bitte helfen Sie mit!

Aufgrund zweier Krankheitsfälle in unserem Ort bitte wir um Ihre Mithilfe. Durch die kostenlose Registrierung in der Knochenmarksspenderdatei erhöhen Sie die Chance, als Stammzellenspender/-in einer jungen Dame das Leben zu retten. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

Sportabzeichenverleihung

Die Verleihung der Sportabzeichen für die Saison 2018 fand am 8. Februar 2019 in der Grünenplaner Sporthalle statt. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

 

60 Jahre Tischtennis-Feunde

Foto 1Die "Vier Tischtennis-Freunde" begannen in der Jugend-Kreisklasse/-liga und spielten danach viele Jahre erfolgreich in der Jugend-Bezirksliga Hildesheim. Zu der Zeit war die Region um Hildesheim die absolute Spitzenregion im Jugend-Tischtennis. Es folgte der weitere Weg im Herrenbereich, d.h. vor dem 18. Lebensjahr hat man schon am Punktspielbetrieb bei den Erwachsenen teilgenommen. Turniere im Kreis Holzminden, Alfeld und im Bezirk Hildesheim waren Grundlage für die Spielstärke der "Vier". Bis zur Bezirksklasse haben die "Vier" gemeinsam in der 1. Herrenmannschaft Erfolge feiern können. Drei waren an dem Aufstieg der Saison 1969/1970 in die Bezirksliga beteiligt. Trotz Studium und beruflicher Ausbildung gelang es noch zweimal aufzusteigen, nämlich in die 2. und später in die 1. Tischtennis-Verbandsliga (heute 1.Bezirksliga bzw. Bezirksoberliga). An dieser bisher höchsten Spielklasse in der Grünenplaner Tischtennisgeschichte, waren zwei der "Vier Freunde" beteiligt. Von 1971 bis 1975 konnten diese Klassen, bis zum Abstieg in die Bezirksklasse, gehalten werden. Zwei Herren haben weitere 40 Jahre auf Bezirksebene gespielt! Die anderen haben aus privaten und beruflichen Gründen noch zeitweise in den 2. oder 3. Herrenmannschaften mitgespielt. Selbst eine Auszeit vom Tischtennis hat die Freundschaft nicht beeinflusst und der Kontakt war nie abgebrochen, so dass es seit einigen Jahren wieder gemeinsame Punktspiele und Trainingsabende gibt. Seit Anfang 2019 unterstützen zwei Herren aushilfsweise die 2. Herrenmannschaft im Punktspielbetrieb. Inzwischen sind 60 Jahre vergangen und man erinnert sich gern an die vielen gemeinsamen Erlebnisse beim Sport. Auch in Zukunft ist der Trainingsabend in unserer Turnhalle ein fester Termin! Bernd Hartmann, Hans-Joachim Bode, Günter Bertram und Dieter Schlie vervollständigen diese Gruppe seit vielen Jahren an diesem Trainingstag. Das Bild zeigt v.l.n.r. Werner Modler, Jörg Mast, Wolfgang Grotehenn und Heinz Runge.

 

 

Tuspo Grünenplan spielt fair

Der TuSpo Grünenplan ist derzeit nicht nur Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga Holzminden, sondern auch Sieger der Halbzeitwertung im VGH Fairness-Cup der Saison 2018/19. Die Mannschaft von Trainer Waldemar Delzer führt das Ranking in Deutschlands größtem Fairnesswettbewerb unter 959 bewerteten Mannschaften an.

Im bereits zum 27. Mal ausgetragenen VGH Fairness-Cup werden gelbe Karten mit je einem, gelb-rote Karten mit je drei und rote Karten mit je fünf Strafpunkten geahndet, zusätzlich schlagen Sportgerichtsurteile oder auch das Nichtantreten von Mannschaften mit zehn Zählern zu Buche. Die Summe der Strafpunkte geteilt durch die Anzahl der Saisonspiele ergibt den Fairness-Quotienten.

In ihren 15 Saisonspielen haben die Kicker aus dem Glasmacherort Grünenplan bisher elf gelbe Karten erhalten. Gelb-Rot oder gar Rot Fehlanzeige. Daraus ergibt sich ein Fairness-Quotient von 0,73. TuSpo-Fußball-Spartenleiter Jan Tiesemann frohlockt: "Natürlich ist es wunderbar zu sehen, dass das gute sportliche Ergebnis auch mit einer fairen Spielweise erzielt werden kann. Wir können uns auch nicht erlauben, Spieler aufgrund einer Sperre oder schlechter Disziplin für mehrere Begegnungen zu verlieren.“ Im Kopf-an-Kopf-Rennen um den Fairnesserfolg werden TuSpo und der FC Sulingen in der Rückrunde versuchen, ihre jeweiligen „Heißsporne“ in den Griff zu bekommen. Bei den Grünenplanern ist es Oguzhan Dogan, der mit vier Gelben die meisten Karten im Team gesehen hat. Aber ein Treter ist Dogan dennoch nicht.

Dem Siegerteam von Deutschlands größtem Fairnesswettbewerb winkt ein Trainingslager im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen. Das zweitplatzierte Team des Fairness-Wettbewerbs darf sich auf eine Ehrung im Rahmen eines Heimspiels von Hannover 96 freuen und die drittplatzierte Mannschaft erhält einen Sportartikelgutschein im Wert von 1.500 Euro. Auch zahlreiche weitere Mannschaften gehen nicht leer aus. Denn die VGH-Versicherungen und die Öffentlichen Versicherungen aus Braunschweig und Oldenburg zeichnen zusätzlich zu den drei fairsten niedersächsischen Mannschaften auch in ihren Regionaldirektionen die jeweils drei fairsten Teams aus. Die insgesamt 39 Mannschaften erhalten Pokale und obendrein profitieren ihre Nachwuchsteams. Denn für die Plätze 1 bis 3 gibt es Sportausrüstungen im Wert von 1.200, 800 bzw. 500 Euro für den Nachwuchs.

 

 

 

Trauer um Klaus Sünnemann

Der Turn- und Sportverein Grünenplan e.V. trauert um sein Ehrenmitglied Klaus Sünnemann, der im Alter von 73 Jahren verstorben ist. Seit seinem Eintritt in den Verein am 16. August 1955 hielt er diesem bis zu seinem Tode die Treue. Klaus Sünnemann war jahrzehntelang aktiver Fußballspieler. Er wurde mit der Silbernen und Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt. Wir danken ihm für seine Vereinstreue und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

2. Vorsitzender tritt zurück

Der erst im März auf der Jahreshauptversammlung neu zum 2. Vorsitzenden gewählte Sascha Fricke hat mit Wirkung zum 31.08.2018 sein Amt niedergelegt. Dieses teilte er in einem an den Vorsitzenden Bernd Reimann adressierten Brief schriftlich mit. Da der Verein nach der Satzung weiterhin geschäftsfähig und der Vorstand im übrigen komplett besetzt ist, bleibt das Amt des 2. Vorsitzenden zunächst vakant. Der Rücktritt Frickes wird eines der Themen auf der nächsten Vorstandssitzung am 19.10.2018 sein.

 

Datenschutz

Seit dem 25.05.2018 gilt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO) unmittelbar verbindlich in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und muss auch vom TUSPO Grünenplan e. V. beachtet werden. Mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung werden die bereits bestehenden Regeln zur elektronischen Verarbeitung personenbezogener Daten europaweit vereinheitlicht.

Der TUSPO Grünenplan e. V. wird auch in Zukunft alle notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen treffen, die erforderlich sind, um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen. Alle Vorstandsmitglieder, Sparten- und Übungsleiter des TUSPO Grünenplan e. V. sind auf die Wahrung des Datengeheimnisses und des Datenschutzes hin verpflichtet worden.

Zur Durchführung der Vereinsverwaltung und für die Information der Mitglieder werden personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet oder genutzt. Darunter fallen beispielsweise Adressen, Eintritts- und Geburtsdatum. Der TUSPO Grünenplan e. V. speichert lediglich die Daten, die zur Erfüllung der oben genannten Aufgaben erforderlich sind. Darüber hinaus erfolgt keine Speicherung von personenbezogenen Daten. Es findet keine unbefugte Weitergabe an Dritte statt.

Bei Fragen zum Thema Datenschutz oder mit einem Verlangen auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und so weiter können Sie sich gerne an den 1. Vorsitzenden Bernd Reimann wenden.

 

300,00 € für die Tuspo-Jugend

Aus dem Erlös der im ersten Halbjahr 2018 gesammelten Pfandbons spendete der REWE-Markt Delligsen unserem Verein einen Betrag in Höhe von 300,00 €. Den symbolischen Scheck nahmen Vorsitzender Bernd Reimann und Jugendwartin Sandra Wegener am 17. Juli aus den Händen von Marktleiter Andre Spreng entgegen. Das Geld fließt in die Jugendarbeit des Tuspo und wird für den Bau der Spielanlage auf dem Sportplatz verwendet.


Die Frauenwartin informiert

Elke Sürig wurde auf der Jahreshauptversammlung am 2. März 2018 zur neuen Frauenwartin des Vereins gewählt. Sie vertritt die Belange aller weiblichen Mitglieder. Anregungen und Vorschläge nimmt die Frauenwartin unter der Mail-Adresse frauen@tuspo-gruenenplan.de entgegen.

 

96-Fußballschule begeistert Nachwuchskicker

Für drei Tage war die Hannover 96-Fußballschule zu Gast im Hils. Das Trainerteam, dem auch ehemalige Profispieler angehörten, begeisterte die fünfzig teilnehmenden Kinder mit neuen Übungen und wichtigen Tipps. Hauptorganisator Patrick Fersterra zeigte sich mit dem Ablauf sehr zufrieden und dankte seinen zahlreichen Helfern und den Sponsoren. Unter dem Motto "Niemals allein!" wurde aber nicht nur zusammen Sport getrieben, sondern auch die Geselligkeit gepflegt. So wird die diesjährige Fußballschule allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben und der Bundesligist hat ein paar junge Fans dazugewonnen.

 

Trauer um Henry Wolter

Der Tuspo Grünenplan trauert um seinen Ehrenvorsitzenden und Vorsitzenden des Ehrenrates, Henry Wolter, der am 14. April 2018 im Alter von fast 97 Jahren gestorben ist. Seit seinem Eintritt am 26. April 1960 hielt er dem Verein bis zu seinem Tode die Treue. Dabei stellte er sich immer mit großem Einsatz in die Dienste des Vereins, den er neunzehn Jahre lang von 1970 bis 1989 als 1. Vorsitzender führte.

Auch nach seinem Ausscheiden aus dieser Funktion trat er als Ehrenvorsitzender immer für die Verlange des Tuspo Grünenplan und die Interessen der Mitglieder ein. Er war Träger der Goldenen Ehrennadel. Für seine mehr als zwanzigjährige Vorstandsarbeit wurde er mit dem Ehrenteller ausgezeichnet.

Wir danken Henry Wolter für seine jahrzehntelange Vereinstreue und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Trauerfeier fand am 24. April 2018 auf dem Grünenplaner Friedhof statt.



Neuer Sponsor

Mit Wolfgang Du Carrois konnten wir einen neuen Sponsor gewinnen. Wolfgang Du Carrois ist in Grünenplan als Festwirt der letzten Heimatfeste bekannt, die auf dem Grünenplaner Sportplatz stattgefunden haben. Genau dort macht er jetzt auch Werbung. Möchten auch Sie den Tuspo Grünenplan mit Bandenwerbung oder in anderer Weise unterstützen, sprechen Sie uns gerne an.


 

Zwei Tuspo-Spieler stehen vorne

Bei der Kreisrangliste des Badmintonkreisfachverbandes Holzminden vertraten Sascha Rehbein und Marie Sophie Nerbas die Farben des Tuspo. Marie musste sich mit den Damen aus Boffzen und vom GSV Holzminden messen und wurde am Ende dritte. Sascha schaffte es durch ein Freilos in die oberste Gruppe und lieferte sich gegen die beiden Boffzener Johannes Brugmann und Lars Sandelmann zwei harte Dreisatzspiele. Er beendete das Kreisturnier als Vierter. Dadurch dass die beiden Erstplatzierten nicht angetreten waren, schafften sowohl Marie als auch Sascha den Sprung auf Platz eins der sogenannten Ewigenrangliste im Kreis. Hierbei werden die letzten vier Turniere auf Kreisebene, also die Kreisrangliste und -meisterschaften der Jahre 2016 bis 2018 gewertet. Ein toller Erfolg für unseren Verein!

 

Verjüngungskur im Vorstand

Eigentlich wollte er nach all den vielen Jahren kürzertreten und nicht mehr als Vorsitzender des Tuspo Grünenplan kandidieren. Doch Bernd Reimann wird weiterhin im Tuspo gebraucht. Das ergab die Jahreshauptversammlung des Vereins, zu der sechzig Mitglieder in Lampes Posthotel gekommen waren. Außerdem waren die Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt, Ortsbürgermeister Markus Oppermann und der Vorsitzende der JSG Hils, Rolf-Henning Koch, anwesend.

In seinem Geschäftsbericht ging Reimann zunächst auf die positive Mitgliederentwicklung, verschiedene Veranstaltungen, unter anderem den Mountainbike-Tag und das Radrennen "GFNY", die Sportabzeichensaison und das neue Geschäftszimmer ein. Kritisch merkte er an, dass die Vereinsarbeit nur auf wenigen Schultern laste und der Begriff Verein nicht ausreichend gelebt werde. Schatzmeisterin Ulrike Eisenträger konnte von soliden Haushaltszahlen berichten und wurde von der Versammlung einstimmig entlastet. Über das sportliche Geschehen, bei dem nicht selten die Jugendarbeit im Vordergrund stand, informierten dann die Spartenleitungen.

Für zehnjährige Übungsleitertätigkeit wurden anschließend Franziska Beier, Ines Bujak und Nina Dasecke ausgezeichnet. Ulrike Eisenträger (zwanzig Jahre Übungsleiterin und fünfzehn Jahre Vorstand) sowie Burkhard Kretschmer (zwanzig Jahre Vorstand) erhielten ein Sachgeschenk. Eine Ehrung für langjährige Vereinstreue bekamen Martina Schneidewind, Karsten Tute, Jan Tiesemann und Andreas Schal (jeweils fünfundzwanzig Jahre), Norbert Fröhlich und Klaus Gerber (fünfzig Jahre) sowie Hans-Joachim Bode, Werner Modler und Jürgen Rudert (sechzig Jahre). Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden Irmgard Fricke, Petra Buchner und Werner Modler gewählt. Den neuen Ehrenrat bilden Henry Wolter, Bernd Hartmann, Petra und Karl Buchner sowie Ina Wolter. Sowohl die Übungsleiterbeihilfen als auch die Mitgliedsbeiträge bleiben unverändert.

Unter dem Punkt Vorstandswahl wies Bernd Reimann zunächst darauf hin, dass es in den vergangenen Monaten intensive Bemühungen gegeben hatte, Nachfolger für die ausscheidenden Vorstandsmitglieder zu finden. Unter anderem habe jedes Mitglied hierzu ein persönliches Schreiben erhalten. Unter der Wahlleitung von Ina Wolter ergaben sich aus der Versammlung keine Vorschläge für den Vorsitz. Spontan meldete sich dann Sascha Fricke für den stellvertretenden Vorsitz. Nach einstimmiger Wahl oblag ihm dann die Versammlungsleitung. Auf Antrag der Schatzmeisterin wurde die Versammlung sodann für zwanzig Minuten unterbrochen und der bisherige Vorstand zog sich zur Beratung zurück. Um Fricke in das neue Amt einzuarbeiten, erklärte sich Bernd Reimann auf Drängen seiner Kollegen bereit, weitere zwei Jahre als Vorsitzender dranzuhängen. Unter dieser Voraussetzung gab auch Werner Modler seine Bereitschaft für das Amt des dritten Vorsitzenden. Doch dann kam es anders: Aus der Versammlung meldete Markus Langer Ambitionen für diese Funktion an, worauf Modler seine Kandidatur zurückzog. Er wurde später als neuer Sozialwart gewählt. Ähnlich verlief die Wahl der Frauenwartin: Dem Vorschlag Marie Sophier Nerbas wurde kurzerhand Elke Sürig entgegengestellt, die sich in einer Kampfabstimmung mit sechsunddreißig zu siebzehn Stimmen durchsetzte. Der weitere Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Schatzmeisterin Ulrike Eisenträger, Schrift- und Pressewart Stephan Willudda, Jugendwartin Sandra Wegener. Neue Kassenprüfer sind Bernd Förstemann, Sandro Peckmann, Andreas Heymann, Rene Göbel und Jasmin Bauer. Als Spartenleiter wurden bestätigt Jan Tiesemann (Fußball), Franziska Beier (Tanzen), Stephan Willudda (Badminton), Timo Schal (Tischtennis) und Angelika Reiser (Turnen).

Fast schon traditionell trug Walter Nottbohm am Ende der Versammlung eine Anekdote über ein Fußballspiel aus den 1960er Jahren vor, die den Saal noch einmal zum Lachen brachte. Weitere Fotos finden Sie hier.

 

Patenschaft des Vorstandes

Die Mitglieder des aktuell amtierenden Vorstandes beteiligen sich privat an einer Patenschaft der Auslandshilfe Grünenplan e.V. Mit einem persönlichen Beitrag von 12,00 €/Jahr unterstützen wir ein 13-jähriges Mädchen in Promin/Ukraine und ermöglichen ihm eine etwas glücklichere Kindheit und einen etwas besseren Weg in die Zukunft. Der Unterstützungsbeitrag wird von der Auslandshilfe e.V. aufgestockt und das Geld bzw. die Sachleistungen werden einmal jährlich vor Ort persönlich an die Patenkinder übergeben. Die Auslandshilfe e.V. finanziert sich unter anderem durch die monatliche Altpapiersammlung in Grünenplan. Diese findet an jedem ersten Sonnabend im Monat vormittags statt.

 

Kinder zündeln in Vereinsheim

Zwei Mädchen haben unbefugt das Sportplatzgelände betreten und in unserem Verkaufsstand ein Feuer entzündet. Dadurch ist nicht unerheblicher Sachschaden entstanden. Die Namen der beiden Kinder sind dem Verein bekannt. Es wurde polizeiliche Anzeige erstattet und ein Hausverbot verhängt.

 

Be a Pro for a Day - Straßenradrennen am 03.09.2017

Unter dem Motto "Be a Pro for a Day" führte am 3. September 2017 ein internationales Straßenradrennen durch Grünenplan. Der "Gran Fondo New York" ist eine Rennserie, die weltweit auf allen Kontinenten ausgetragen wird. Insgesamt nahmen über fünfhundert Sportler/-innen teil. Die Strecke führte von Hameln über Escherhausen bis zur ersten Bergwertung auf dem "Roten Fuchs", weiter über Grünenplan, Duingen und den Ith zurück nach Hameln. Beim "Medio Fondo" mussten 95 km und beim "Gran Fondo" 164 km absolviert werden. Die Grünenplaner Ortsdurchfahrt war in der Zeit von 7.45 bis 11.30 Uhr komplett für den Straßenverkehr gesperrt. Der Tuspo Grünenplan beteiligte sich gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr an den Kreuzungsbereichen als Streckenposten und betreute den Verpflegungsstand am "Roten Fuchs". Aufführungen der Tanzsparte sorgten für Stimmung am Ortsausgang Richtung Hohenbüchen. "Eine gelungene Veranstaltung", ist das Resümee unseres Vereinsvorsitzenden Bernd Reimann. Und die Sportler/-innen quittierten den Service und die Anfeuerungsrufe an der Strecke mit einem dankenden Lächeln. Weitere Informationen und die Ergebnislisten gibt es hier.

 

Unterstützen Sie unseren Verein

Zeigen Sie mit unseren neuen Kfz-Kennzeichenhaltern Ihre Verbundheit zum Verein! Diese sind für 11,00 € zu erwerben. Bei Interesse schreiben Sie eine kurze Mail an info@tuspo-gruenenplan.de. Die Montage ist einfach und in wenigen Minuten erledigt. Gerne sind wir Ihnen behilflich.

 

Neuer Sponsor

Die Brauerei "Allersheim" ist neuer Werbepartner unseres Vereins. Das traditionsreiche Unternehmen vor den Toren Holzmindens steht für Braukunst mit modernster Technik in historischen Gebäuden. Auf dem Grünenplaner Sportplatz wurde bereits eine Bandenwerbung der Brauerei angebracht; die Ausstattung des Verkaufsstandes wird in Kürze folgen. Wir danken der Brauerei "Allersheim" für die Unterstützung unserer Vereinsarbeit bei verschiedenen Gelegenheiten.

 

Spenden willkommen

Im Getränkefachhandel von Markus Oppermann an der Unteren Hilsstraße können Sie ab sofort Ihr Pfandgeld für die Jugendarbeit des Tuspo Grünenplan spenden. Dazu finden Sie im Kassenbereich eine Spendenbox. Wir freuen uns über jeden Cent und danken Markus Oppermann für seine Unterstützung!

Bereits im ersten Monat konnten wir uns über knapp 50,00 € für unsere Jugendarbeit freuen. Wir sagen Danke!

 

Stadionzeitung

Unsere Stadionzeitung erscheint zu jedem Heimspiel der ersten Mannschaft. Sie wird von Spielern der 1. und 2. Herren, den Altherren sowie dem Trainer der ersten Herren gestaltet. Wollen auch Sie durch Werbung in unserer Zeitung auf Ihre Firma aufmerksam machen? Gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zu einer Anzeige in der gewünschten Größe. Bitte sprechen Sie uns an (Kontaktdaten s. unten). Alle bisher erschienenen Ausgaben der Zeitung finden Sie hier.